Konsumenten brauchen die Inflation nicht zu fürchten

Alles wird teurer! Achtung, Inflation! Sie sind gerade besonders laut, die Warnungen vor laufend steigenden Preisen. Die Supertrends sind globale Knappheiten an Halbleitern, Superzyklen bei Rohstoffen wie Stahl oder Holz, staatliche Largesse in den USA, chinesischer Ressourcenhunger. Die Nachfrage sei boomend, das Angebot knapp – und damit werde alles teurer: Neuwagen, Occasionen, Velos, E-Bikes, gar der Hausbau. So wird gewarnt in den USA und in Europa und die Inflation steigt tatsächlich. In den USA war sie zuletzt über fünf Prozent hoch, was es seit über zehn Jahren nicht mehr gab. In der Eurozone waren es drei Prozent, auch dieser Wert war zuvor zehn Jahre lang unübertroffen.

Papier ist knapp, was beispielsweise Folgen hat für die Zeitungen. Corona hat den Onlinehandel boomen lassen, was einen Verpackungsboom nach sich zog. Altpapier, das zu Karton verarbeitet wird, kann für das Papierrecycling nicht mehr genutzt werden, erklärt der Schweizerische Verband der Hersteller von Papier, Karton und Folien. Das «Migros Magazin» konnte gar zeitweise nicht die gewohnte Auflage drucken. Aber die Hersteller würden sich hüten, höhere Preise zu fordern. Vielmehr bitten sie um Verständnis für ihre Lieferprobleme.

Lesen Sie den ganzen Artikel in der Luzerner Zeitung vom 4. September 2021, zu welchem der SPKF Auskunft gegeben hat.

Wir verwenden Cookies, um unsere Website auf Ihre Bedürfnisse anzupassen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzhinweis