140 Jahre Model AG

Anfang September feierte die Model AG in Weinfelden mit Belegschaft und Pensionierten ihr 140-Jahre-Jubiläum. Was im Jahre 1882 als kleiner Handpappenbetrieb in Ermatingen begann, ist heute eine europaweite Unternehmensgruppe mit 17 Werken in 7 Ländern und einem Jahresumsatz von mehr als einer Milliarde Schweizerfranken.

Eine Erfolgsgeschichte – seit 1882
Das Unternehmen überstand zwei Weltkriege und mehrere Finanz- und Währungskrisen. Mutige und umsichtige Entscheidungen haben das nachhaltige Wachstum ermöglicht. Beispielsweise wurde 1931 nach dem Umzug nach Weinfelden in eine Yankee Maschine investiert, welche das 3-fache des damaligen Jahresumsatzes ausmachte. Ein Meilenstein in der Geschichte der Model AG war die Übernahme der Führung durch die jung verwitwete dreifache Mutter Els Model, welche das Unternehmen während vieler Jahre erfolgreich führte. Einen weiteren Meilenstein stellte der Fall der Berliner Mauer im Jahr 1989 dar, welcher im Folgenden die rasche Expansion nach Osteuropa möglich machte.

Aktuelles und Ausblick
Kreislaufwirtschaft ist bei der Model AG das Geschäftsprinzip und auch die beiden Schweizer Papierfabriken beziehen längst mittels einer Dampfleitung CO2-neutrale Energie, einerseits von der Weinfelder KVA und andererseits vom Kernkraftwerk in Niedergösgen.

Während die Anzahl der Mitarbeitenden gruppenweit wächst, wird in der Schweiz aufgrund des starken Schweizerfrankens und den vergleichsweisen hohen Lohnkosten viel in Digitalisierung und Automatisierung investiert, was mit dem Abbau von Arbeitsplätzen und einer Verschiebung zu anspruchsvolleren Jobprofilen einhergeht.

Wir verwenden Cookies, um unsere Website auf Ihre Bedürfnisse anzupassen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Datenschutzhinweis